Archiv für den Monat Mai 2013

Neue Spiele bei All Slots

Neue Spiele bei All Slots.

Neue Spiele bei All Slots

Bei All Slots weiß man, den Spieler bei Laune zu halten, denn neben fantastischen Aktionen und spannenden Turnieren wird das ohnehin schon reichhaltige Portfolio ständig um neue Releases erweitert, die für viel Spannung und natürlich auch fantastische Gewinne sorgen. Das bringt so richtig viel Abwechslung, so dass jede Sitzung zum Erlebnis wird.

All Slots kann man nicht nur zu Hause am PC genießen, sondern auch von unterwegs mit der mobilen Version. Ob mit dem Download oder mit dem Spiel direkt über den Browser, Qualität wird bei All Slots großgeschrieben.

„Bust the Bank“ ist der verheißungsvolle Titel eines neuen Spieles, das sich der echte Fan der Slots auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Bei diesem neuen Spiel aus dem Hause Microgaming geht man mit den Gebrüdern Larry und Bob auf Raubzug.

Der Slot hat fünf Rollen und wird im beliebten 243-Wege-Format gespielt. So muss nicht erst jede Payline aktiviert werden, sondern man legt einfach einen Einsatz fest. Bei dem Spiel müssen die Räuber es schaffen, an den Wachhunden vorbeizukommen, um den Tresor zu leeren, oder besser gesagt, den Jackpot zu knacken.

Mit unterhaltsamen Features wie Freispins und Bonusspielen wird es niemals langweilig beim Spielen an „Bust the Bank“. Das Spiel kann direkt über den Browser gespielt werden, ist aber auch in der Download Variante verfügbar.

„Mystic Dreams“ ist eine weitere neue Errungenschaft bei All Slots. Dieses Spiel wird jene, die sich zur indianischen Mythologie hingezogen fühlen, eine wahre Freude sein. Auf den Rollen tummeln sich Traumfänger und alles, was mit den Ureinwohnern der USA in Verbindung gebracht wird. Gewinnbringende Freispiel-Funktionen bringen dazu noch fantastische Auszahlungen.

Wer gern auf der mobilen Plattform von All Slots unterwegs ist, wird sich ebenfalls über viel Neues freuen dürfen, denn die Spiele „Treasure Nile“ und „Cashapillar“ gibt es jetzt in gestochen scharfer HD Variante für iPhone, iPad und Android.

Tolle Reisen für Zocker

Casino In Macau

Besuche in einem landbasierten Casino sind immer noch ein Erlebnis, obwohl sich das Spiel auf den virtuellen Raum verlagert haben mag. Es ist kein Vergleich zu der fantastischen Atmosphäre die eine Spielhalle zu bieten hat, auch wenn man dafür etwas mehr Geld auf den Tisch legen muss. Oft fehlt auch die Zeit für den Besuch einer Spielhalle.

Aber zum Glück gibt es ja auch die Ferienzeit und warum sollte man eine Reise nicht mit dem Zocken kombinieren? Klar sind Las Vegas, Atlantik City und Macao die Traumziele eines jeden Casino-Fans, doch es gibt noch weitere Destinationen, die sich für den passionierten Spieler durchaus lohnen. Außerdem ist es einfach toll, am Tage die touristischen Attraktionen zu besuchen oder einfach die schönen Strände zu genießen und am Abend dann die Spielhallen unsicher zu machen.

Wie gesagt, gibt es neben Macao oder Vegas noch viele andere sehenswerte Reiseziele. Wie wäre es zum Beispiel mit Südafrika? Kapstadt ist schwer im Kommen, was kulturelle Erlebnisse betrifft. Auch immer mehr Casinos haben sich mittlerweile angesiedelt, um die Fans zu unterhalten. Ein gutes Beispiel wäre das Grand West Casino.

Eine andere lohnenswerte Destination ist die Gold Coast Australiens mit ihren weiten Sandstränden. Neben vielen tollen Hotels haben sich auch einige Glücksspieltempel dort angesiedelt. Das ist ein toller Badeurlaub mit Wassersport und Sonnenbaden, während man am Abend ein paar Runden an den Spieltischen wagt.

crown casino australien

Aber wir brauchen gar nicht so weit zu reisen, um tolle Casino-Erfahrungen in Kombination mit Sonne und Meer zu erleben. Auch Mallorca hat sich mittlerweile für das Glücksspiel geöffnet und zahlreiche Spielhallen heißen die Urlauber willkommen.

Alternativ kann man sich auch für eine Kreuzfahrt entscheiden. Auf den meisten Schiffen ist inzwischen auch eine Spielbank eingerichtet, die die Reisenden mit ihren Lieblingsspielen unterhält. Dort sorgen nicht nur Slots für Spannung und tolle Gewinne, sondern auch Poker, Roulette und Blackjack.

Mit William Hill und Flopturnriver zur WSOP nach Las Vegas

mit FTR und William Hill zur WSOP nach Vegas

mit FTR und William Hill zur WSOP nach Vegas

Wer ein echter Pokerfan ist, der träumt davon, einmal nach Vegas zur WSOP zu reisen. Meist fehlt aber der Buy-In, die Zeit oder das Geld für die Reise. Doch nun wird den Fans von William Hill und Flopturnriver die Gelegenheit geboten, mit nur $30 nach Vegas zu reisen, um dort um das begehrte Bracelet zu ergattern.

Erst muss man sich über den Promotions-Link über FTR bei William Hill registrieren, denn das Angebot gilt nur für jene Spieler, die über das Forum auf William Hill gekommen sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob man neuer Spieler ist oder schon treues Mitglied.

Als Nächstes muss eine Mindesteinzahlung in Höhe von $30 getätigt werden. Auch wer noch Geld auf dem Account haben sollte, muss diese Einzahlung tätigen, um sich zu qualifizieren.

Der folgende Schritt ist das Erspielen von 100+ William Hill Punkten (WHPs). Das ist gar nicht schwer. Man kann sich für Cash Games oder aber Turniere entscheiden, das ist völlig egal. Es müssen jedoch Echtgeldspiele sein. Für jeden Einsatz von $1 erhält man 25 WHPs. Das heißt, insgesamt muss man $4 riskieren. Das schaffen die meisten Spieler schon an einem einzigen Tag.

Schließlich muss man an der Freeroll am 6. Juni teilnehmen. Dort kann man sich dann qualifizieren. Es werden nicht Tausende von Spielern dabei sein, sondern es handelt sich um eine kleine Gruppe ausgesuchter Fans. Das ist das beste Angebot, um zur WSOP zu gelangen.

Das attraktive Preispaket sieht folgendermaßen aus: $1.500 für das Buy-In, $1.500 für fünf Übernachtungen um luxuriösen Hotel Wynn und $1.450 für die Reise und Taschengeld. Das hört sich doch toll an, oder?

Ersparnisse verzockt – Plüschbanane als Trostpreis

Es kommt manchmal vor, dass sich ein Spieler von einem Spiel so sehr in den Bann schlagen lässt, dass er einfach nicht mehr damit aufhören kann. Die Konsequenzen sind mitunter recht unerfreulich, wenn Fortuna nicht gerade gut gelaunt ist.

ersparnisse verspielt - stoffbanane gewonnen

ersparnisse verspielt – stoffbanane gewonnen

Aber was will man über einen Mann sagen, der seine Ersparnisse in Höhe von 2.600 Dollar verzockt hat, und dafür eine gigantische Plüschbanane erhalten hat. Wie sollte man die nun folgende Geschichte nennen? Dummheit oder ist vielleicht auch Betrug im Spiel?

Henry Gribbohn machte sich mit seinem Sohn auf zum Rummelplatz, der gerade in Manchester gastierte. So begab es sich, dass er sein Glück auch am Spiel „Tubs of Fun“ versuchte. Dabei müssen Bälle in einen Eimer geworfen werden. Je mehr Treffer man landet, desto höher fällt der Gewinn aus.

Eigentlich ist das eine recht unterhaltsame Sache, wenn man nur ein paar Dollar investiert und vielleicht einen kleinen Preis erhält. Allerdings war der Hauptpreis eine Xbox Kinect, die Gribbohn unbedingt gewinnen wollte. So spielte er, bis er die 300 Dollar, die er dabei hatte, gänzlich verzockt hatte. Aber das war dem Spieler längst nicht genug. Er dachte sich, dass das wohl nicht so schwer sein kann und holte seine gesamten Ersparnisse in Höhe von 2.300 Dollar von zu Hause. Mit frischer Bankroll ausgerüstet ging er wieder zu „Tubs of Fun“ und zockte weiter.

Allerdings war es dann doch nicht so einfach, wie der 30-jährige sich gedacht hatte und auch dieses Geld verspielte er bis zum letzten Cent. Wer seinen Verstand noch nicht gänzlich verzockt hat, der mag an dieser Stelle vielleicht denken, dass man die Spielekonsole doch lieber im Laden hätte kaufen sollen.

Irgendwann wachte der Spieler dann doch aus seinem Rausch auf und beschwerte sich beim Inhaber. Nach einigen Verhandlungen erhielt Gribbohn 600 Dollar zurück und dazu noch eine gigantische Plüschbanane mit Rasterlocken als Trostpreis.

Trotzdem ging der Mann zur Polizei, die den Fall nun genauer unter die Lupe nimmt, denn Gribbohn sagte aus, dass es bei dem Spiel nicht ganz mit rechten Dingen zugehen konnte. Der Rummel zog dann weiter, allerdings ohne „Tubs of Fun“.

Vielleicht ist es besser, sich an ein Online-Casino wie Jackpot City oder All Slots zu wenden, wenn man Lust zum Spielen hat, denn dort kann man sich sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

Interview mit Michael “The Doc” Keiner bei Flopturnriver

149926_1719077583082_5916463_n

Das deutsche Poker-Forum Flopturnriver freut sich sehr darüber, dass der sympathische und erfolgreiche Poker Pro von PokerStars sich bereit erklärt hat, sich Zeit für ein exklusives Interview zu nehmen.

Die Karriere des deutschen Poker Pros ist ebenso aufregend wie facettenreich. Nachdem er im Jahre 1977 sein Abitur in Wetzlar gemacht hatte, begann er seine Laufbahn als Offizier. Anschließend studierte er Medizin und ließ sich dann noch zum chirurgischen Facharzt ausbilden.

Parallel dazu war er auch im Motorsport aktiv. Er nahm am Grand Prix und auch an Langstreckenweltmeisterschaften teil.

1994 eröffnete er dann in Wetzlar seine Klinik für kosmetische Chirurgie. Dort gab es übrigens bundesweit das größte Laserzentrum.

740x200_ama_keiner_de

Michael Keiner ist ein Mann, der das Risiko liebt. Daher fühlte er sich auch dem Pokerspiel hingezogen. Das Kartenspiel begeisterte ihn so sehr, dass er immer häufiger Spielhallen besuchte. 1997 schließlich gewann er die Europameisterschaft beim Pot Limit Seven Card Stud.

Heute ist Michael „The Doc“ Keiner Poker Pro bei PokerStars, wo er vor allem als Berater beschäftigt ist.

Wer daran interessiert ist, mehr über die äußerst spannende Karriere von Michael Keiner zu erfahren, sollte sich das Video-Interview anschauen, das der Poker Pro exklusiv für Flopturnriver gegeben hat.

Doppelt gewonnen hält noch bessser

Klar ist es toll, wenn man am Slot einen fetten Gewinn ergattern kann. Aber wie der Blitz schlägt auch das Glück manchmal zweimal zu wie neulich im All Slots Casino, als ein Spieler aus der Schweiz sein Glück am Spielautomaten Burning Desire auf die Probe stellte. Dieses fantastische Spiel sorgt nicht nur für sehr attraktive Auszahlungen, sondern ist vollgepackt mit spannenden Features, die jede Session zu einem echten Erlebnis machen.

burning desire slot

burning desire von mirogaming

Unser Glückspilz heißt Stephen W und lebt, wie bereits gesagt, in der Schweiz. Es ist schon ein enormer Zufall, zweimal tolle Summen zu gewinnen. Aber noch dazu am selben Spiel und im selben Casino? Das ist schon toll!.

Unser Spieler verspürte die Lust, ein paar Runden an Burning Desire zu drehen und loggte sich via Handy bei All Slots ein. Dabei gelang es ihm, saftige 24.000 Dollar zu ergattern. Klar ist das kein Gewinn der Dimensionen, die das Leben verändern können, aber ein paar größere Wünsche kann man sich dann doch erfüllen, etwa ein neues Auto oder eine tolle Reise.

Unser Spieler hatte allerdings ein paar Tage später wieder einmal Lust auf ein Spielchen, es juckte ihn geradezu in den Fingern. Diesmal loggte er sich vom heimischen PC ein und spielte wieder Burning Desire. Und wieder war das Glück ihm hold, denn der Spielautomat spuckte weitere 30.000 Dollar aus. Unglaublich?

Gewinne und Begebenheiten wie diese sind natürlich eine tolle Werbung für jeden virtuellen Glücksspieltempel. Darum ließ es sich der Chef für Spielerangelegenheiten David Brickman nicht nehmen und gratulierte dem Gewinner. Dazu sagte er noch, dass das Team von All Slots wahnsinnig stolz darauf sei, dass diese Gewinne auf der Plattform erzielt wurden, zumal man neben den Gewinnchancen auch noch Software in gestochen scharfer HD Qualität bietet. Sicher ist, dass Burning Desire nun das absolute Lieblingsspiel von Stephen W ist.

Angriff auf die Bubble

Wenn die Bubble sich nähert, dann fürchten sich viele Spieler vor diesem Moment, denn Stunden, manchmal sogar Tage arbeiten sie auf diesen Moment hin und es wäre katastrophal, just auf der Bubble auszuscheiden, um dann den wenig ruhmreichen Titel Bubble Boy oder Bubble Girl verpasst zu bekommen. Das wäre fast so schlimm, als würde man mit einer Monsterhand einen saftigen Pot verlieren.

Doch wir sollten die Bubble als Chance sehen, um ordentlich Chips zu sammeln. Aber bis es soweit ist, sollten wir ein wenig Vorarbeit leisten.

Wenn das Turnier im Gange ist und wir uns der Bubble nähern, ist es sinnvoll, wenn wir die anderen Spieler gut im Auge behalten und uns sogar ein paar Notizen machen. Darin zeichnen wir genau auf, welcher Spieler die Blinds stiehlt. Diese Spieler sind dann für uns ein gefundenes Fressen, um es auf ein paar Re-Steals anzulegen, denn oft haben sie rein gar nichts auf der Hand. In große Pots wollen sie nach Möglichkeit nicht verwickelt werden.

Doch wir sollten nicht damit warten, bis wir an der Bubble sind. Wir sollten schon Fold Equity besitzen. Haben wir nur einen kleinen Stack, dann werden wir wenig erfolgreich damit sein, andere zum Folden zu bringen, ganz im Gegenteil; die anderen werden uns callen, denn schließlich haben sie weniger zu verlieren als wir.

Am besten lässt sich die ganze Sache an einem Beispiel illustrieren. Nehmen wir mal an, wir sind bei 500/1.000 und haben QJ in der Hand. Einer unserer Gegner hat schon bienenfleißig Chips gesammelt und raised auf 3.000. Im Pot sind nun 4.500. Unser Kontrahent hat 25.000, unsere Bankroll beläuft sich auf 30.000.

Nun ist die Frage, was wir machen sollen. Wir gehen All-In und zwingen unseren Gegner damit, kurz vor der Bubble all seine Chips zu riskieren. Er wird nur dann callen, wenn er ein absolutes Monster auf der Hand hat.

Riskant ist das, klar. Aber wenn wir erfolgreich sein sollten, dann werden unsere Gegner sich etwas zurücknehmen und sicher wird es uns gelingen, noch ein paar Blinds abzustauben.

%d Bloggern gefällt das: