Blog-Archive

Enthüllungen über illegale Poker-Events in Hollywood

Dass viele bekannte Persönlichkeiten aus der Welt des Films und des Sports an hochdotierten Poker-Turnieren teilnehmen, ist ein offenes Geheimnis. Dabei geht es um richtig viel Geld. Allerdings sind diese exklusiven Runden den Normalsterblichen nicht so einfach zugänglich.

Aber wer hat diese Events eigentlich organisiert? Wer steckt dahinter? Wer mehr darüber erfahren will, sollte sich das Buch von Molly Bloom, auch bekannt als „Poker Madam“ kaufen. Sie hat im Jahr bis zu vier Millionen Dollar verdient, indem sie für die Großen der Szene die Poker-Abende organisierte.

In ihrem Buch äußerte sich die Autorin nicht immer wohlwollend über die betuchten Gäste. So sagte sie über Tobey Maguire, dass er äußerst unverschämt sei. So bot er seiner Gastgeberin 1.000 $, damit sie wie ein Seehund bellen sollte. Natürlich lehnte sie ab. Daraufhin sagte Maguire, dass sie wohl zu reich sei, um für 1.000 $ zu bellen und dass er sein Angebot völlig ernst meine. Ab und zu hatte Maguire auch den Schauspieler Leonardo DiCaprio dabei oder andere bekannte Personen, die einen gut gefüllten Geldbeutel mitbrachten.

Auch Ben Affleck gehörte zu den Gästen, die regelmäßig die exklusive Pokerrunde besuchten. Er soll ein sehr guter Spieler sein, der auch genau weiß, wann es an der Zeit ist, mit dem Spielen aufzuhören. So verabschiedete er sich viel früher als die anderen, die mitunter bis in die Morgenstunden hinein spielten. Meist gelang es ihm, einen Gewinn mit nach Hause zu nehmen.

Aber dann kam es dazu, dass das FBI den illegalen Pokerring zerschlagen konnte und Molly in Haft kam. Bei der daraufhin folgenden Gerichtsverhandlung wurde sie schuldig gesprochen, kam aber, was das Strafmaß angeht, mit einer relativ milden Strafe davon. So muss sie 125.000 $ Strafe zahlen, 200 Sozialstunden ableisten sowie ein Jahr Bewährung durchstehen. Sie sagte dazu, dass es völlig gerechtfertigt sei, denn schließlich habe sie das Gesetz gebrochen und müsse nun dafür geradestehen.

%d Bloggern gefällt das: