Blog-Archive

GPI Fantasy Poker auf Facebook

Da Poker nun Einzug in die Salons gehalten hat und sich immer mehr Spieler zu der ständig wachsenden Gemeinschaft gesellen, kann man auch beobachten, dass es auch auf den sozialen Plattformen immer mehr Angebote gibt, mit denen man sich amüsieren und seine Fertigkeiten am Pokertisch verbessern kann.

Der neue Fantasy Poker Manager auf Facebook

Der neue Fantasy Poker Manager auf Facebook

Auf Facebook gibt es so Einiges an Angeboten zum kostenlosen Zocken. Der wohl bekannteste Vertreter ist Zynga Poker. Auch mit dem Hotel Casino hat man es im letzten Jahr versucht. Erfolgreich? Nun, es kommt mir so vor, als wären die facettenreichen Portfolios schon zu viel des Guten. Auf der anderen Seite jedoch ist es eine gute Gelegenheit, mal Alternativen zu Zynga, der etabliertesten aller Fun Poker-Seiten, zu finden.

Bei GPI Fantasy Poker Manager wird dem Fan ein Spielerlebnis der besonderen Art geboten. Dabei geht es nicht nur darum, sich mal eben an einen Pokertisch zu setzen. Vielmehr setzt man auf den favorisierten Zocker.

Wenn man mit dem Spielen beginnt, dann erhält man eine Bankroll in Höhe von einer Million Dollar. Anschließend hat man verschiedene berühmte Spieler zur Auswahl, von denen man sich seinen Favoriten aussucht, der einen festgelegten Marktwert auf dem Global Poker Index aufweist. Hat man weise seine Entscheidung getroffen, erhält man Punkte, je nachdem wie gut oder schlecht der Poker Pro auf realen Turnieren abschneidet.

Diese neue Idee stammt aus dem Hause Zokay Entertainment. Der Manager Alexandre Dreyfuß gab natürlich auch seinen Kommentar ab und sagte, dass dieses Spiel wunderbar Verbindungen zwischen sozialem Poker, Online Poker und Live Poker Turnieren herstellen kann. Poker soll nicht mehr als Glücksspie, sondern vielmehr als Sport gehandelt werden. Darüber hinaus bringt diese Idee den Profi und den Fan viel näher.

Wer über einen Account auf Facebook verfügt, der kann sich das Ganze HIER genauer anschauen. Auf jeden Fall ist es eine tolle Gelegenheit, dem favorisierten Spieler etwas näher zu kommen und auf den Turnieren mit ihm zu fiebern.

Flopturnriver Poker Forum

Advertisements

Poker Etikette

Wenn man Poker spielen will, dann ist es natürlich nötig, die Regeln gut zu lernen. Aber wie auch im richtigen Leben muss man sich beim Poker an bestimmte ungeschriebene Regeln halten.

Schweigen am Spieltisch ist Gold

Während des Spiels sollte man niemals über sein Blatt sprechen, auch dann nicht, wenn man bereits gefoldet hat, denn ansonsten könnten andere Spieler wichtige Informationen erhalten und diese könnten den Verlauf des Spiels beeinflussen.

Manchmal sieht man, dass ein anderer Spieler sich nicht allzu geschickt anstellt und Fehler macht. Für einen selbst ist es doch gut, wenn der andere schlecht spielt. Darum sollte man ihn auch nicht kritisieren. Wahrscheinlich will und braucht er auch keine guten Ratschläge von uns. Wenn man es zu weit treibt, dann kann es am Spieltisch sogar zu verbalen Auseinandersetzungen kommen, was sicher nicht gerade vorteilhaft für die Stimmung am Spieltisch ist.

Wenn man gefoldet hat, dann sollte man sich mit Kommentaren lieber zurückhalten, denn auch Bemerkungen unsererseits beeinflussen den Spielverlauf. Wenn wir eine Hand gewonnen haben, dann sollten wir eher zurückhaltend reagieren und uns nicht diebisch darüber freuen. Besonders dann wenn wir lauthals unsere Freude kundtun, könnte das zu schlechter Stimmung am Tisch führen. Am besten ist es, wenn wir uns innerlich freuen.

Am Tisch sollte man sich der offiziellen Pokersprache bedienen und nicht selbst etwas Neues erfinden. Vor alle beim Online Poker spielen wir ja gegen Spieler aus aller Welt.

Emotionen zurückhalten

Es kommt öfters mal vor, dass man eine Hand verliert. Klar besteht Poker auch immer aus einem Quäntchen Glück und wenn man einfach immer schlechte Starthände hat, dann ist es besser, wenn man den Tisch verlässt, als seinem Ärger Luft zu machen.

Manchmal sind wir schlecht gelaunt oder haben einige Ärgernisse des vergangenen Tages im Kopf. Es ist nicht ratsam, sich derart geladen an den Spieltisch zu setzen, denn Emotionen sind nicht gerade hilfreich, wenn es gilt, sich zu konzentrieren.

Den Spielfluss nicht behindern und freundlich sein

Wenn man an der Reihe ist, dann sollte man auch spielen. Es ist nervig, wenn einen die anderen immer daran erinnern müssen, dass man endlich seine Blinds bringt. Das hält den Spielfluss auf und sorgt für schlechte Stimmung.

ftr-this-week-at-flopturnriver-26th---2nd-december-2012-

Am Tisch hat der Dealer die führende Rolle inne. Deshalb sollte ihm auch der nötige Respekt gezollt werden. Wenn wir eine schlechte Starthand bekommen, dann sollten wir auch unsere Wut nicht an ihm auslassen, denn schließlich kann er nichts dafür. Beim Live Poker gehört es zum guten Ton, sich beim Dealer mit einem Trinkgeld zu bedanken; besonders dann, wenn man mit einem Gewinn in den Taschen den Spieltisch verlässt.

Höflichkeit am Spieltisch ist das A und O für Spielgenuss auf höchstem Niveau. Respekt und Freundlichkeit den anderen Spielern gegenüber sorgen für eine entspannte Atmosphäre und das Spiel wird so auch viel mehr Spaß machen.

Wer noch mehr über Poker erfahren möchte, der kann sich gerne bei Flopturnriver registrieren, um sich dort an viele interessanten Diskussionen zu beteiligen. Nähere Informationen erhalten Sie HIER

Zum ersten Mal Poker spielen

Poker ist ein faszinierendes Spiel, das immer mehr Freunde gewinnt. Daher gibt es mehr und mehr interessierte Spieler, die den ersten Schritt in ein Casino wagen.

Wenn man Poker spielen möchte, hat man heute zahlreiche Möglichleiten, dieser Passion nachzugehen. Pokern kann man sowohl in einer landbasierten Spielhalle als auch in einem Online Casino. Sicher fühlen sich viele Menschen von der Magie dieses fantastischen Spiels magisch angezogen, haben jedoch noch nie einen Fuß in eine Spielhalle oder in einen Pokerraum gesetzt. Was sollte man also am besten tun, wenn man sich mit Poker beschäftigen möchte? Wie geht man die Sache am besten an, ohne dass man als neuer und unerfahrener Spieler gleich einen Haufen Lehrgeld bezahlen muss?

Die faszinierende Casino Atmosphäre

Wenn man zum ersten Mal ein Casino betritt, ist man zunächst ungeheuer beeindruckt. Die vielen bunten Lichter, das Klicken der Chips, das Bimmeln der Slotmaschinen und viele Menschen, die um die Tische herumsitzen. Im ersten Augenblick wird man sicher den Überblick verlieren.

Darum ist es am besten, wenn man sich direkt zum Pokerraum begibt, um sich dort auf das Spiel zu konzentrieren. Wenn man dort angekommen ist, dann sucht man nach einem freien Platz. Am besten ist es, wenn man sich direkt an den Dealer wendet.

Manchmal ist es so, dass man nicht sofort einen Platz bekommt. Dann hat man die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen und man wird aufgerufen, wenn ein Platz am Tisch frei wird. Diese Zeit des Wartens sollte man nutzen, um das Geschehen an den Tischen zu beobachten, was zur besseren Einschätzung der anderen Spieler beiträgt. Weiterhin ist es ein guter Moment, sich mit den Hausregeln auseinanderzusetzen, die in jeder Spielhalle anders sind.

Am Pokertisch

Später am Tisch dann wird der Dealer das Geld wechseln und man erhält seine Chips. An den meisten Spieltischen gibt es eine Vorgabe, wie viele Chips man minimal mitbringen muss, um ins Spiel einzusteigen. Dann kann es auch schon mit dem Spiel losgehen. Je nach Spiel erhält man direkt die Karten oder muss den Big Blind bezahlen. Wenn man an der Reihe ist, sagt man laut und deutlich, wie man agieren will, zum Beispiel ob man folden, mitgehen oder erhöhen will.

Besonders wichtig ist es, wachsam zu sein und zu schauen, was die Gegner tun. Das hilft bei der eigenen Entscheidung, die man auch nicht verzögern sollte, damit keine unnötigen Wartezeiten am Tisch entstehen. Beim Showdown dann dreht man seine Hand um und mit etwas Glück hat man dann den Pot gewonnen.

Beim ersten Besuch in einer Spielhalle sollte man sich nicht allzu viel vornehmen. Wenn man öfter kommt, dann wird man sich allmählich sicherer fühlen, man kennt die Tricks und auch das Casino.

BamPoker mit „Bam Bam“ Pamela Anderson

Wenn man an die kanadische Schauspielerin Pamela Anderson denkt, dann kommen besonders den Herren der Schöpfung andere Dinge, genau genommen zwei, in den Sinn, war doch das ehemalige Model und Darstellerin bei Baywatch eher für ihre Oberweite berühmt. Nun geht die vollbusige Pam mit der Facebook App BamPoker All-In und lädt alle Fans weltweit zu einem tollen Turnier am Pokertisch ein, um ihre Fähigkeiten bei Texas Hold´em unter Beweis zu stellen.

Wie alle Spiele bei Facebook ist natürlich auch die BamPoker App völlig kostenlos. Der Kampf geht einzig und allein um virtuelle Jetons und Erfahrungspunkte. Wenn man die es schafft und die Karriereleiter erklimmt, dann erhält man eine VIP Marke. Daraufhin kann man gegen die besten Zocker am Pokertisch antreten, vielleicht ist sogar Pamela selbst dabei.

Elton Pereira ist einer der Verantwortlichen, die dieses Spiel ins Leben gerufen haben und es ist sein Ziel, dem Spiel etwas an Anonymität zu nehmen. In den Vordergrund sollen vielmehr Interaktion und der soziale Aspekt zum Tragen kommen. Wer also Sinn für Gemeinschaft hat, der sollte es einmal mit BamPoker probieren.

Es geht vor allem darum, den persönlichen Aspekt in den Vordergrund zu rücken. Das ist auch mit einer der Gründe, warum Pam mit im Spiel ist. Sie hat weiterhin die Funktion der Kreativberaterin sowie der Sprecherin. Sie wirkt auch aktiv mit am Geschehen am Spieltisch, es gibt sogar eine Fanseite.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte mal einen Blick auf die Webseite Bampoker.com werfen. Auf der Startseite wird man freundlich von dem vollbusigen Star begrüßt. Ein Link auf der Plattform führt direkt zu der Fanseite des Baywatch-Stars. Und wer noch nicht mit dem Pokerspiel vertraut sein sollte, der hat dort die Möglichkeit, sich mit dem Spiel vertraut zu machen, denn mehrere Tutorials, Tipps und Tricks führen den Neuling in dieses spannende Spiel ein.

%d Bloggern gefällt das: