Archiv für den Monat März 2013

Indianer und das Glücksspiel

Die Indianer in den Reservaten in den USA sind eng mit dem Glücksspiel verbunden, denn dort gelten andere Gesetze als im restlichen Land. Man kann es auch als Parallel-Staaten bezeichnen, ein Paradies für Glücksspiel und billige Zigaretten.



Auch in den vergangenen Wochen waren die anderen Gesetzgebungen in den Reservaten wieder Thema bei den Demokraten und Republikanern, als es um ein Gesetz ging, bei dem die Indianer weder benachteiligt werden. Speziell ging es um die Sanktionierung bei Gewalt gegen Frauen. Eigentlich war das Gesetz gut, doch nahmen die Republikaner Anstoß an einem Passus, in dem es um den Schutz der Frauen vor Gewalt in den Reservaten ging.

Mit diesem Gesetz hatte man es vor einem Gericht in den Reservaten leichter, gegen Nicht-Indianer vorzugehen. Wenn zum Beispiel ein Weißer seine indianische Frau misshandelt, dann kann ein Gericht im Reservat darüber richten, wenn das Paar im Reservat lebt. Für die Abgeordneten war die Tatsache, dass die Weißen dort in der Minderheit seien, ein Problem, denn es ist wahrscheinlich, dass er keinen fairen Prozess bekäme. Es wurde beantragt, die Weißen dann vor ein amerikanisches Gericht zu stellen.

Nun mag man sich fragen, wie es eigentlich umgekehrt sei, das ist natürlich richtig. Auf der anderen Seite sind die 562 Stämme souverän, das heißt, sie machen ihre eigenen Gesetze. Steuern werden erhoben, Weiße können auch ausgeschlossen werden. Daran it die Bedingung gebunden, dass sie keine Armee aufstellen dürfen. Auch eine eigene Währung darf nicht eingeführt werden. Das FBI muss sich bei einem Kapitalverbrechen wie Mord einschalten.

Wie würde das in Deutschland aussehen? Beispielsweise, wenn die Türken 2,3 % des Landes für sich beanspruchen könnten. Dann hätten sie dort die Möglichkeit, etwa die Scharia einzuführen. Das würde große Probleme hervorrufen.

In den 80er Jahren entdeckten die Indianer, dass sie auch eigene Gesetze erlassen konnten. So entstanden zahllose Smoke Shops, wo Zigaretten zum Spottpreis angeboten werden. Die niedrigen Tabaksteuern lockten natürlich viele Weiße an und die Stämme machten ein Vermögen damit.

Doch erst das Glücksspiel brachte den Rubel richtig zum Rollen. In den USA ist das, wie wir alle wissen, sehr streng reguliert oder sogar verboten. Anders in den Reservaten. Dort gibt es inzwischen 460 Casinos, die sehr gut laufen. Wir sprechen dabei nicht von Spelunken oder zweitklassigen Spielhöllen, sondern von luxuriösen Glücksspieltempeln mit allem Drum und Dran.

Casinos bringen den Stämmen erst den richtigen Reichtum. Natürlich kommt es auf den Deal an, den man mit den Investoren, die das Know How und das Kapital mitbringen, vereinbart hat. Es kommt nicht selten vor, dass jeder Einwohner im Jahr eine Million kassiert, obwohl hundertprozentige Arbeitslosigkeit herrscht. Wo kein Casino existiert, leiden die Einwohner der Reservate, die weit ab von den Städten liegen, jedoch unter extremer Armut.

Advertisements

Neue Casino-Seite für schwule Zocker

Da es schon Tausende von Seiten für Casinospiele und Poker gibt, müssen sich besonders neue Webseiten etwas Neues einfallen lassen. Längst ist es nicht mehr genug, attraktive Boni oder en großes Portfolio an Spielen anzubieten, denn das tun schließlich so gut wie alle renommierten Webseiten.



Einige neue Anbieter setzen auf Spezialisierung oder auf eine bestimmte Gruppe von Spielern. So gibt es zum Beispiel Bingo-Seiten für Frauen, die sich einer recht großen Beliebtheit erfreuen. Diese Idee haben die Betreiber von GoldenBoysBet aufgegriffen, wo man sich speziell an schwules Publikum richtet.

GoldenBoysBet ist übrigens die erste Seite, die sich an dieses spezifische Publikum richtet. Dort wird auch eine ganz spezielle Funktion geboten. Die Nutzer können das Design der Seite ihren individuellen Wünschen anpassen, nachdem sie ihren Account erstellt haben. Ein ganz spezielles Feature ist die „Homosexual Theme“ und bald werden noch andere hinzukommen, die den gesamten Look der Seite ändern werden.

Der Look der Seite hat natürlich keinen Einfluss auf die Gambling-Erfahrung. Die beliebtesten Spiele wie Dark Knight, Hitman und Mega Moolah sind nur ein paar Beispiele aus dem reichhaltigen Portfolio.

Zum Layout für die homosexuellen Spieler sagte der Marketing Manager von GoldenBoysBet Philip: „Wir haben das Design in den vergangenen sechs Monaten weiter entwickelt und glauben, dass unsere Seite für unsere Kunden nun noch attraktiver wird. Wir richten uns an Kunden, die etwas anderes wollen. Daher bieten wir die Möglichkeit, den gesamten Look unserer Seite zu verändern, damit jeder sie seinem individuellen Geschmack anpassen kann. Dafür bieten wir jede Menge Auswahl, zum Beispiel tolle Artworks und Themes wie spezielle Gay-Themes. Wir sind damit das erste Casino, das diese Option für seine Kunden bietet.“

Die neuen Themes sind in zwei breite Kategorien unterteilt: generelle Interessen, wo es um Tiere, Futuristisches, den Wilden Westen, Batman oder Post Apokalyptisches geht. Dann gibt es den zweiten Bereich für Kunden, die einen etwas gewagteren Geschmack haben. Darin enthalten sind die Themen Erotik, Girlie, Macho, S&M und Geisha. Dabei gibt es jedoch nichts wirklich Schockierendes. Die Themes können übrigens nur dann aktiviert werden, wenn man sich auf der Seite registriert hat.

Aber niemand muss sich für eines dieser Designs erwärmen. Man kann sich auch für das klassische Design entscheiden, das es in den Farben Orange, Blau und Grün gibt. Am wichtigsten ist immer noch, dass Fortuna dem Spieler wohl gesonnen ist.



Tolle Aktionen für alle Poker-Fans

Der März ist endlich da. Da erwachen die ersten Frühlingsgefühle und vor allem für jene Spieler, die gern an Pokertischen spannende Schlachten schlagen, ist der März ein Monat, in dem es sich lohnt, seiner Passion verstärkt nachzugehen.

10 $ gratis bei Full Tilt Poker

10 $ gratis bei Full Tilt Poker

Beginnen wir bei Full Tilt Poker, der Poker-Plattform, die am schnellsten wächst. Wer dort bereits zu der erlesenen Gemeinschaft gehören sollte, der hat nun die Möglichkeit, sich 10 $ zusätzliche Bankroll zu sichern. Dafür muss man nichts weiter tun, als man ohnehin schon gern macht – nämlich Poker spielen.

Allerdings bleibt nicht mehr allzu viel Zeit, denn die Aktion dauert nur noch bis zum 9. März um 23:59 ET. Wer sich noch heute die extra Bankroll sichern möchte, der muss eine Einzahlung von mindestens 10 $ auf sein Spielerkonto tätigen. Innerhalb der folgenden sechs Stunden werden dann die 10 $ gutgeschrieben.

Das ist nicht wenig, wenn man bedenkt, dass es bereits Sit & Go Turniere für 0,50 $ gibt. Auch an faszinierenden Ring Games kann man schon für 0,70 $ teilnehmen.

micro millions bei pokerstars

micro millions bei pokerstars

Doch das ist noch längst nicht alles, was es von der spannenden Pokerwelt zu berichten gibt. Auch bei PokerStars gibt es im März 2013 jede Menge zu holen, wenn man ein glückliches Händchen beweist.

Bei PokerStars laufen nun die MicroMillions zum vierten Mal. Wer dabei sein will, der sollte sich zwischen dem 14. bis zum 24. März unbedingt einloggen und an einem der vielen Tische Platz nehmen, um sich seinen Anteil an dem garantierten Preispool in Höhe von fünf Millionen Dollar zu sichern. Wenn man von dieser Summe hört, dann muss man eigentlich nicht mehr allzu lange überlegen.

Diesmal gibt es übrigens etwas Neues, denn mit von der Partie sind die spannenden Zoom Poker Turniere, wo man nach dem schnelle Folden sofort an einem anderen Tisch Platz nimmt und keine langen Wartezeiten mehr in Kauf nehmen muss.

Pokern lohnt sich im März. Wer bei dem Frühlingserwachen in den Pokerräumen Full Tilt Poker oder PokerStars dabei sein will, der sollte sich noch heute registrieren.

Flopturnriver Poker Forum

Übrigens ist es von Vorteil, wenn man sich über das beliebte Poker Forum Flopturnriver registriert, denn dort winken dem neuen Mitglied weitere tolle Boni und viele Überraschungen.

%d Bloggern gefällt das: